Seit März 2018 finden auf der Straße „Auf der Reide“ in Unterrath Kanalarbeiten statt.
Müllfahrzeuge der Awista können seitdem die Straße nicht mehr passieren. Müllsammelstellen wurden provisorisch eingerichtet, doch Anwohner berichteten mehrfach, dass der Müll nur unregelmäßig abgeholt werde. 
 

Seit Anfang letzter Woche ist die Straße wieder befahrbar, doch die Awista hat nach eigenen Angaben bisher keine Freigabe der Stadt für die Durchfahrt erhalten.

 
Der Düsseldorfer Landtagsabgeordnete Olaf Lehne erklärt:
 
„Seit März 2018 erreichen mich regelmäßig Beschwerden der Anwohner in Unterrath. Es ist unfassbar, wie die Stadt die Lebenszeit der Anwohner vertrödelt. Aufgabe der Stadt ist es, eine sichere Durchfahrt der Straßen und eine geregelte Müllabholung zu gewährleisten. 
Zunächst hielt es die Stadt nicht für notwendig, den Anwohnern die Planungen der Umbauarbeiten darzulegen. Die dort ansässigen Betriebe wussten nicht, wie sie ihren Betrieb aufrechterhalten sollten, da eine An- und Abfahrt zunächst nicht vorgesehen war und viel zu spät die jeweiligen zeitlichen Engpässe mitgeteilt worden sind.
Darüber hinaus haben sich die Bürger aus purer Verzweiflung teilweise selbst um die Müllentsorgung kümmern müssen und jetzt verschläft die Stadt, Awista die Freigabe zur Durchfahrt zu erteilen. 
So darf eine Stadt nicht mit ihren Bürgern umgehen! Das Verhalten der Stadt ist dem OB aus der Presse bekannt, doch er hat bisher nicht gehandelt. OB Geisel hat hier erneut versagt!“
 

Nach oben