NRW-Koalition fördert freischaffende Künstler in Düsseldorf

Düsseldorf bekommt 1.255.000 Euro vom Land zur Konzeptionsförderung der Freien Darstellenden Künste.

Der Düsseldorfer Landtagsabgeordnete Olaf Lehne erläutert: „Applaus für die freien Tanz- und Theaterensembles hier bei uns in Düsseldorf. Insgesamt zehn Ensembles konnten sich die Konzeptionsförderung sichern. Die Asphalt Festival gGmbH, Cooperative Maura Morales, Fabien Prioville Dance Company, Felix Bürkle, HARTMANNMÜLLER, Ingo Toben, Marlin de Haan, Pièrre. Vers, Rotterdam Presenta GbR und Theater Kontra-Punkt haben die Jury überzeugt und sich die Förderung durch eigene Kreativität und Engagement verdient.
Ich freue mich, dass sie nun über drei Jahre eine konzeptionelle Unterstützung von insgesamt 1.255.000 Euro bekommen. Jetzt können die Ensembles sicherer planen, neue Konzepte entwickeln und sich professionalisieren."

Die Koalition aus CDU und FDP sorgt für bessere Rahmenbedingungen für die Arbeit der Freien Darstellenden Künste – so können sich die Künstler noch besser auf ihren Schaffensprozess konzentrieren. Bis 2022 investiert das Land für das Gesamtkonzept rund 4,5 Millionen Euro jährlich."


Hintergrund:

Die Ensembles erhalten für einen Zeitraum von drei Jahren bis zu 50.000 Euro jährlich. Insgesamt stehen 1,3 Millionen Euro pro Jahr für die Konzeptionsförderung zur Verfügung. Die Konzeptionsförderung wird in einem dreijährigen Rhythmus ausgeschrieben und gehört zum neuen Förderkonzept der Landesregierung für die Freien Darstellenden Künste. Schon 2018 ist die institutionelle Förderung um ein Drittel angehoben worden, nun die konzeptionelle.

Nach oben