Das Land unterstützt 21 Privattheater in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 900.000 Euro.

Dazu erklärt der Düsseldorfer CDU-Landtagsabgeordnete Olaf Lehne:
„Wir erhalten die Vielfalt der Privattheater in Nordrhein-Westfalen, die aufgrund der Corona-Krise unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. 98.208,00 Euro gehen an das Kom(m)ödchen und 86.851,00 Euro an das Theater an der Kö. Es ist gut, dass das Land den Kulturstärkungsfonds erhöht hat und jetzt auch die professionell arbeitenden Privattheater stärkt, die sonst keine Förderung aus Landesmitteln erhalten und bisher auch keine Überbrückungshilfen bekommen haben. Ich bin sehr froh, dass wir auch den Privattheatern Unterstützung zukommen lassen können. So können sie auch weiterhin das Kulturangebot mit ihrem professionellen und bunten Programm in unserem Land bereichern."

Hintergrund:  
Das Unterstützungsprogramm umfasst rund 915.000 Euro. Es ist dazu gedacht, die Corona-bedingten Einnahmeausfälle der Monate März bis Juni abzufedern. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft hat die ursprünglich vorgesehene Summe von 700.000 Euro mit Mitteln des Kulturstärkungsfonds um mehr als 200.000 Euro auf nunmehr rund 915.000 Euro aufgestockt. So kann der Bedarf vollumfänglich gedeckt werden.
 

Nach oben